Lesekonzerte 20.000 MEILEN UNTER DEM MEER in Oldenbug und Itzehoe

Das waren wir, vor der Abfahrt.
Beim Set-Up auf der Bühne der schönen KULTURETAGE in Oldenbug, zur KIBUM. Vorne links das Harmonium.
So sah unser Blick von der Bühne aus (vor dem Konzert ;).
Na, wer fährt da wieder los – zum nächsten Konzert?
Jörg stimmt sich in der KSG Rastede für das erste der beiden Konzerte dort ein.
Die Aula der KSG Rastede, bevor die Schüler*innen kamen. Zweimal war dieser Saal proppenvoll.
Auf zum nächsten Set-Up! Hier bauen wir gerade in der Paulus-Schule in Oldenburg auf…
… wo Jörg auf den (etwas verstimmten) Flügel ausweichen musste, da das Konzertharmonium, wie eigentlich geplant, nicht in die Aula hochgebracht werden konnte (zu viele Treppen). Ist er nicht ein toller Musiker, dass er da so flexibel sein kann?
Die Lesung war dann trotzdem sehr schön. Die Kinder haben soooo viele tolle Fragen gestellt…
Und schon sind wir wieder weiter. Hier richten wir gerade die Technik (und uns selbst 🙂 in der Graf-Anton-Günther-Schule ein.
Auch hier: eine sehr schöne Lese-Erfahrung mit dem dort super vorbereiteten Team und vielen interessierten, tollen Kindern. Das Technik-Team hat extra für uns Unterwasser-Atmosphäre an der Decke gezaubert!
Abschlußveranstaltung in Itzehoe, nicht mehr im Rahmen der KIBUM, aber im Rahmen der Reihe “LeseMeer” des Ocean Summit. Hier halte ich gerade den Werkstattbericht im Anschluß an die eigentliche Lesung.

Im November war ich zusammen mit dem Musiker Jörg Walter (meinem Mann) auf einer Lese-Tour zu meiner Graphic Novel 20.000 MEILEN UNTER DEM MEER (Carlsen Verlag). Das besondere daran: Wir haben ein Programm mit Musik erarbeitet, in dem ich die Graphic Novel lese (das heißt, die Dialoge der Figuren spreche, während die Bilder dazu auf der Leinwand ablaufen), zu dem Jörg parallel auf einem Konzertharmonium (aus der Zeit stammend, in der die Geschichte spielt) improvisiert, wie man es nennt: Zuvor hat er sich Leitmotive für bestimmt Figuren und Themen in den ausgwählten Szenen überlegt, die ich lese. Aber was er individuell in der Aufführung spielt, bleibt unplugged und spontan! So haben wir das Lesekonzert, wie wir es nennen, insgesamt fünf Mal auf der diesjährigen KIBUM in Oldenburg aufgeführt (Dank an Regina Peters!) – einmal in der KULTURETAGE, viermal an Schulen in der Stadt und Region. Dazu musste das gute Stück, unser Harmonium, natürlich transportiert werden – deswegen seht ihr uns hier auch vor einem Transporter posieren :). Die Abschlußveranstaltung unser kleinen “Tournee” fand dann in Itzehoe statt, wo wir an einer Schule im Rahmen der Reihe “LeseMeer” des Ocean Summit gelesen haben. Alle Veranstaltungen waren so lohnend und schön und wir waren voll in unserem Element! Und wir waren sehr angetan von den vielen begeisterten Zuhörer*innen, den Kindern – und den durchweg sehr engagierten und interessierten Lehrer*innen und Fachkräften an den Schulen und Aufführungsorten. Ein großes Dankeschön an alle! Falls auch Sie Interesse an einer solchen Lesung haben, schreiben Sie mir gerne eine Nachricht – zum Beispiel über das Kontaktformular dieser Seite.

Impressum · Datenschutz · © Thilo Krapp