Previous slide
Next slide
Als ein außer Kontrolle geratener Planet die Erde zerstört, startet ein Raumschiff, um auf einem Exoplaneten neuen Lebensraum für Überlebende zu finden. Auf halbem Weg erwacht Flugoffizier Miles Brekel in einem Schiff, das vor 300 Jahren schwere Schäden erlitten hat. Plötzlich ohne seinen Copiloten, erlaubt ihm die KI des Schiffes, einen zweiten Offizier zu wecken. Doch wie sich herausstellt, ist Sally nicht das, was Miles erwartet hat – auf die schlimmste als auch auf die schönste Art, die vorstellbar ist…

Auf Tournee

Morgen geht’s los zu einer Reihe von neuen Lesekonzerten zu 20.000 MEILEN UNTER DEM MEER in der Neuen Schauburg Burgdorf und auf der Treffpunkt-Veranstaltung des Friedrich-Bödecker-Kreises in der Lutherstadt Wittenberg! Wir freuen uns sehr! Sehen wir uns dort?

Weiterlesen »

KRIEG DER WELTEN Lesekonzert auf dem Pfälzer Comicsalon

Endlich! Nach längerer Zeit geben der Musiker Jörg Walter und ich wieder eine Vorstellung unseres Lesekonzerts zu meiner Graphic Novel-Adapation von DER KRIEG DER WELTEN (nach H.G. Wells)! Dieser wundervolle Science-Fiction-Klassiker, den ich im Alter von 11 Jahren das erste Mal als Radiohörspiel hörte, wird in seiner Comic-Form, begleitet von

Weiterlesen »

Krieg der Welten Lesekonzert auf dem Pfälzer Comicsalon

08. Juli, 17:30, Hof Bruns-Weber, Ludwigstraße 57, 67161 Gönnheim

Endlich! Nach längerer Zeit geben der Musiker Jörg Walter und ich wieder eine Vorstellung unseres Lesekonzerts zu meiner Graphic Novel-Adapation von DER KRIEG DER WELTEN (nach H.G. Wells)! Dieser wundervolle Science-Fiction-Klassiker, den ich im Alter von 11 Jahren das erste Mal als Radiohörspiel hörte, wird in seiner Comic-Form, begleitet von Jörgs wunderbarer Musik an einem historischen Konzertharmonium auf dem ebenso wunderbaren Pfälzer Comicsalon in Gönnheim auf einem der Höfe dargeboten, die dort Weinanbau betreiben. Während vor euren Augen die dramatische und fesselnde Geschichte in farbigen Bildern abläuft und ich die Texte und Dialoge lese – ja, verkörpere – improvisiert Jörg Walter dazu nach eigens komponierten Leitmotiven elegant-geheimnisvoll-symphonische Musik. Es wird ein Fest für die Augen und die Ohren! Lasst euch das nicht entgehen!