Die Gewehre

Die Gewehre für die Crew in 20.000 MEILEN UNTER DEM MEER – welche die Taucher auf Exkursionen unter Wasser mit sich führen – erinnern bewusst an Gewehre, die es auch an Land gibt, und an Schusswaffen aus der Zeit, in der die Graphic Novel und auch die Buchvorlage spielen (1868). Ich konnte mir einfach nicht vorstellen, dass der Leser glaubt, dass man aus etwas schießen kann (auch unter Wasser), was signifikant anders aussieht als ein klassisches “Gewehr”. Allerdings habe ich ein paar Modifikationen vorgenommen: Zum Beispiel gibt es zum Laden der Waffe eine Art Klappe auf dem Holm vor dem Griff, weil die Waffe mit elektrischer Wundertechnik ausgestattet ist – und ich denke, so etwas geht eher über eine Art Kanüle, die man einführt, als über klassische Patronen.

Wer die Anmerkungen auf diesem Skizzenblatt verfolgt, kann auch sehen, dass ich mir über die Materialien Gedanken gemacht habe (denen ich auch später, für den Comic, teilweise gefolgt bin). Im Übrigen sieht die Waffe deswegen nicht steampunkig aus, weil ich Steampunk in der Graphic Novel zwar einsetze – aber an anderen, aus meiner Sicht lohnenderen Stellen, wie bei Maschinen, Antriebsmechanismen und dem insgesamten Design der “Nautilus” (auch innen).

Blog: 20.000 Meilen unter dem Meer
Thilos Notizen:
Blog: Der Krieg der Welten:
Kontakt

Thilo Krapp · Atelier
Biedenkopfer Straße 2
13507 Berlin

Telefon (030) 69 00 10 06
Mobil (0176) 56 70 83 24

thilo@thilo-krapp.com

Impressum · Datenschutz · © Thilo Krapp