Émile in Berlin – Mäusejagd im Warenhaus

émile_in_berlin_cover

Die Bilder sind eine Wucht. Panoramahaft, detailliert, witzig, atmosphärisch, atemberaubend, einfühlsam – das sind Vokabeln, die zuerst in den Sinn kommen. (…) Krapp ist voller Entdeckerfreude und weiß seine Faszination aufs junge Lesepublikum zu übertragen. (…) Zwischendurch ist bei freigestellten Bildern immer mal kurz Zeit zum Verschnaufen, bevor es auf der nächsten Großansicht wieder allerhand zu erspähen gibt. (…) Da Emile aus Frankreich kommt, ist ihm zu Ehren über dieses rundum gelungene Buch nur noch ein Wort zu verlieren: „Magnifique!”

Roland Mörchen, Eselsohr März 2021

 

Und nun müssen die beiden das Tierchen dringend wieder einfangen, damit es kein allzu großes Unheil im Laden anrichtet. Eine wunderbare Gelegenheit die vielen Details und Sensationen des Jugendstil-Kaufhauses zu präsentieren. Während Kinder Spaß an der köstlichen Verfolgungsjagd haben, staunen Erwachsene über die Herrlichkeit dieses historischen Gebäudes. Das nur ein Bilderbuch auf so unvergleichliche Weise wieder aufleben lassen kann.

Konstanze Keller, Leseweis.de

 

Thilo Krapp besitzt nicht nur ein unerhörtes grafisches Talent, sondern auch die Geduld, sich in “Émile in Berlin” geradezu versessen in Details zu verlieren. Die Geschichte von der Maus, die im Kaufhaus Wertheim ausbüxt, vergisst man darüber fast. Sollte man aber auf keinen Fall. Die Jagd führt durch unbekannte und wunderschöne Räume.

Barbara Weitzel, Welt am Sonntag Kompakt

 

Seit kurzem ist ein wunderschönes Kinderbuch im Gerstenberg Verlag erschienen, über das wir uns sehr freuen. Es heißt „Émile in Berlin – Mäusejagd im Warenhaus“. (…) Das prachtvoll illustrierte Buch versetzt uns zurück in die goldene Zeit der Warenhäuser. (…) Vor allem die ebenfalls von Thilo Krapp stammenden Bilder vermitteln einen Eindruck von seiner Pracht. Besonders hervorzuheben sind die kindgerechten Informationen am Ende des Buches zu der Entwicklung der Warenhäuser, insbesondere des Warenhauses Wertheim am Leipziger Platz.

historische-warenhaeuser-stralsund.de

 

Wir jagen mit den beiden Kindern durch das ganze Haus und lernen viele prachtvolle Abteilungen des Hauses kennen, die wir in einem Kaufhaus nicht erwartet haben. Es geht durch riesige Hallen mit den wundervollsten Waren. Die kleine Maus, die immer wieder entwischt lenkt unser Augenmerk auf liebevolle Details der Gestaltung des Kaufhauses und wir sehen dabei viele besondere Designs der Architektur. Die in zarten Tönen gehaltenen detailverliebten Illustrationen lassen uns mit allen Sinnen in die vergangene Pracht der Warenhäuser eintauchen.

Natascha Hermes, berlin-familie.de

 

Viel schöner noch als Krapps Erzählung sind seine Zeichnungen und Illustrationen, die auf breit-großformatigen Seiten ein Bild davon vermitteln, was für Paläste die Kaufhäuser einst gewesen sind mit ihren hohen Räumen, Rundgängen, Säulen und Galerien.

Gerrit Bartels, Tagesspiegel

 

Das große Querformat des Buches und die liebevolle und detaillierte Illustration sind bestens geeignet, das Warenhaus Wertheim in seiner ganzen Pracht und Weitläufigkeit zu zeigen. Und es macht natürlich einen Höllenspaß, die Maus in jedem Bild zu entdecken. Also immer erst suchen und dann den Text vor-lesen. Für menschen ab 4. BL

HILLA – Zeitung für Kundinnen und Kunden der Buchhandlung Hilberath & Lange

 

Das Buch ist eine Augenweide und nicht nur die spannende Verfolgungsjagd! (…) Im umfangreichen Buch ist ein toller Anhang enthalten, der den Plan des echten Wertheims zeigt und die Geschichte der Warenhäuser wird spannend und für Kinder verständlich dargestellt.

Charlene Otter, the.otterfamily, Instagram

 

Wer sich für die Geschichten rund um Warenhäuser interessiert, oder auch einfach nur Lust auf eine lustige Schnitzeljagd hat, ist mit diesem schönen und absolut Kindgerechten Buch bestens bedient! Besonders die Größe des Buches macht den Suchspaß noch einmal größer und ermöglicht es sich voll auf die Verfolgung der Maus einzulassen. Wissen aufnehmen ohne dies bewusst zu begreifen! Ein wirklich gelungenes Such/Buch.

Tina Brauer, www.buecher.de

Erschienen im Gerstenberg Verlag

Autor und Illustrator: Thilo Krapp, 20,00 € (D), 20,60 € (A), SFr 26,90, HC, 40 Seiten

ISBN: 978-3-8369-6077-9

Ein Besuch in Berlin! Émile und seine Mutter Alice freuen sich auf die Weltstadt, die um eine Attraktion reicher ist: Das Warenhaus Wertheim am Leipziger Platz. Doch kaum in dem prächtigen Kaufpalast angekommen, lässt Émile aus Versehen eine kleine Maus aus der Zooabteilung entwischen. Schafft er es gemeinsam mit der jungen Verkäuferin Marie, die Maus wieder einzufangen? Eine wilde Jagd durch das riesige Warenhaus beginnt!

Das Warenhaus Wertheim am Leipziger Platz in Berlin war einmal das größte Warenhaus Europas und Stadtgespräch zu der Zeit, in der die Geschichte spielt (Winter 1904/05): Alfred Messel, der bereits die berühmte Fassade zur Leipziger Straße entwarf, hatte es mit einem spektakulären Anbau versehen, der frisch eröffnet worden war. Spätestens jetzt wurde “das Wertheim” in allen Reiseführern über Berlin als Attraktion beschrieben, in den Folgejahren besuchte es sogar der deutsche Kaiser und “adelte” es zusätzlich. In der Geschichte erhalten wir einen sorgfältig recherchierten Einblick in den Aufbau und die Funktionsweise eines Kaufhauses und des Warenhauses Wertheim im Besonderen, und ein mehrseitiger Anhang rundet die Sachinformation rund um das Thema Warenhaus umfassend ab. Ein Grundriss des Wertheim lädt zur Verfolgung der Jagd aus der Geschichte ein!

 

“Émile in Berlin” wurde 2021 vom 3×3 Magazine ausgezeichnet und im Annual No. 18 vorgestellt.

Kontakt

Thilo Krapp · Atelier
Biedenkopfer Straße 2
13507 Berlin

Telefon (030) 69 00 10 06
Mobil (0176) 56 70 83 24

thilo@thilo-krapp.com

Impressum · Datenschutz · © Thilo Krapp