Der Krieg der Welten

Juni 1898: In dem kleinen Ort Horsell bei Woking, einem Londoner Vorort, landet ein seltsamer Zylinder aus Metall. Der Philosoph Robert wird Zeuge, wie ihm außerirdische Bewohner vom Mars entsteigen und alles vernichten, was sich ihnen in den Weg stellt. Das hochgerüstete Militär der stärksten Kolonialmacht der Welt hat keine Chance gegen die Hitzestrahlen und das Giftgas der Angreifer, die bald in haushohen dreibeinigen Maschinen über das Land schreiten und die Menschen zur Flucht zwingen. Im Chaos der zusammenbrechenden Weltordnung Robert verliert seine Frau Emma aus den Augen und ist fortan nur noch von einem Gedanken angetrieben: Zu überleben, um zu ihr zurück zu finden. Doch das Land ist bereits von den Marsianern besetzt, der Weg nach London gefährlich und Roberts Weggefährten verlässt der Mut - und der Verstand... Ein werkgetreue Graphic Novel-Adaption nach dem Science Fiction-Klassiker von H.G. Wells.

Erschienen im Egmont Graphic Novel

Autor: H.G. Wells (übersetzt und bearbeitet von Thilo Krapp), Illustrationen von Thilo Krapp, 28,- € (D), 28,80 € (A), HC, 144 Seiten

ISBN: 978-3-7704-5522-5

Juni 1898: In dem kleinen Ort Horsell bei Woking, einem Londoner Vorort, landet ein seltsamer Zylinder aus Metall. Der Philosoph Robert wird Zeuge, wie ihm außerirdische Bewohner vom Mars entsteigen und alles vernichten, was sich ihnen in den Weg stellt. Das hochgerüstete Militär der stärksten Kolonialmacht der Welt hat keine Chance gegen die Hitzestrahlen und das Giftgas der Angreifer, die bald in haushohen dreibeinigen Maschinen über das Land schreiten und die Menschen zur Flucht zwingen. Im Chaos der zusammenbrechenden Weltordnung Robert verliert seine Frau Emma aus den Augen und ist fortan nur noch von einem Gedanken angetrieben: Zu überleben, um zu ihr zurück zu finden. Doch das Land ist bereits von den Marsianern besetzt, der Weg nach London gefährlich und Roberts Weggefährten verlässt der Mut - und der Verstand...

Ein werkgetreue Graphic Novel-Adaption nach dem Science Fiction-Klassiker von H.G. Wells.

to top