Du doofes Ding, du!

Bilderbuch über ein doofes Ding, ab 4 Jahren und für alle

"Meine Tochter pöbelt gern, das habe ich ja bereits zugegeben. Daraufhin wurde mir vorgeworfen, ich ließe meine Kinder verwahrlosen, was überhaupt gar nicht sein kann, weil ich eben sogar den Konjunktiv verwendet habe. Dass die Kleine dieses Buch sehr liebt, war also schon vom Cover an sowas von klar. Drin geht es weiter: Ein Junge bekommt von seiner Oma ein Kuscheltier geschenkt, nennt es lieblos “Ding” und findet es scheisse. Also, so richtig scheisse. Er pöbelt das Tier an und kriegt sich gar nicht mehr ein.

Diese Hasstirade wird unterbrochen von der Oma, die in den Zoo will, und zwar mit dem Jungen UND seinem schönen neuen Kuscheltier. Die beiden gehen los, der Junge hat einer fiese Idee und bindet das “Ding” an seinen Luftballon und lässt ihn fliegen (hier bitte Nena-Ohrwurm einbauen). Aber sobald das Ding weg ist, wird dem Jungen doch irgendwie mulmig. Er sieht andere Kinder, heftig schmusend mit ihren Kuscheltieren. Sie sind so fröhlich. War es vielleicht doch ein Fehler, das “Ding” loszuwerden. Zum Glück kommt ein Schwarm Vögel mit sehr spitzen Schnäbeln, Luftballon platzt und fällt so runter, dass das “Ding” auf dem Hut der Oma landet. Zack. Alles wieder gut."

Rike Drust, www.infemme.com

Erschienen im Klett Kinderbuch Verlag

Autor: Salah Naoura, Illustrationen von Thilo Krapp, 14 € (D), 14,40 (A), HC, 40 Seiten

ISBN: 978-3-957470-167-4

Stell dir vor, du kriegst etwas geschenkt - zum Beispiel ein Kuscheltier.

Und du findest es einfach nur doof. Aber so richtig!

Was machst du dann damit?

Das Kind in dieser Geschichte hat ein paar ganz verrückte Ideen.

Ein überhaupt nicht liebes Buch für alle, die gerne mal etwas - oder jemanden - auf den Mond schießen würden. Unter anderem.

to top